Lesevorhaben

Das Lesen guter Bücher und die Beschäftigung mit ihnen hat einen interessanten Effekt: Sie zieht immer weitere Lektüren nach sich. Wenn mir beispielsweise ein Buch des französischen Autors Stendhal gefällt, dann möchte ich möglicherweise weitere Bücher von ihm lesen. Außerdem interessiert mich dann vielleicht, was andere französische Realisten geschrieben haben. Sein Zeitgenosse Balzac zum Beispiel. Oder Flaubert, der etwas später schrieb und für eine andere Spielart des Realismus steht. Und Maupassant. Und Zola? Der ist Naturalist… wo ist da der Unterschied und was schreiben andere Naturalisten? Und was machen die Deutschen und Engländer in der gleichen Zeit? Und was war eigentlich davor? Und schon geht das Lesen weiter und weiter und weiter…

Bei mir ist es dann manchmal so, dass ich mir denke: Es wäre doch wirklich spannend sich mal so einen ganzen Themenkomplex lesend zu erschließen. So ein richtiges Lesevorhaben! Oft komme ich dann wieder davon ab, weil dann doch eine andere Neuerscheinung spannender erscheint oder weil ich dann doch über einen Klassiker stolpere, den ich absolut mal gelesen haben sollte. Schlicht weil es so unglaublich viel anderes zu lesen gibt. Um genau das zu verhindern, möchte ich jetzt versuchen, bestimmte Themen mittel- und langfristig zu verfolgen, weil ich denke, dass sie es wert sind. Das heißt ja nicht, dass ich jetzt nur noch das lese und dass andere Bücher keine Chance mehr haben. Es ist der Versuch immer wieder zu einem Thema zurückzukehren und es langfristig nicht aus den Augen zu verlieren. Mal sehen wie gut das klappt…

Natürlich bin ich nicht der Erste, der auf diese Idee gekommen ist – es gibt bestimmt schon unzählige Blogs, die sich ein solches Unternehmen gestartet haben. Stellvertretend sei hier das Vorhaben des Kaffeehaussitzers genannt, sich intensiver mit dem Spanischen Bürgerkrieg zu beschäftigen. Meine kopfschüttelnde Hochachtung drücke ich hiermit Bonaventura aus, der im Rahmen eines solchen Vorhabens den gesamten Rougon-Macquart-Zyklus Zolas gelesen hat.

Aktuelle Lesevorhaben:

Die literarische Moderne

Die Türkei und türkische Literatur